Unternehmen > Geschichte

Geschichte

a.c.k. wurde 1997 von Dr.-Ing. Martin Sörensen und Dipl. Ing. Jürgen Weckenmann gegründet. Ziel des Unternehmens ist es leistungsfähige UV-Reaktoren zu entwickeln, die sich für den industriellen Einsatz eignen. Ein Jahr nach der Gründung laufen die ersten Reaktoren verbunden mit weiteren Prozessstufen bei zufriedenen Kunden. Überrascht werden die beiden Unternehmer von der skeptischen Haltung potentieller Kunden, die diese der UV-Technologie entgegenbringen. Zu viele Hersteller von UV-Anlagen hatten viel versprochen und nichts davon darstellen können, so dass der Markt nachhaltig geschädigt ist. Ein englischer Investor (3i Venture Capital) steigt ein und bringt das Kapital für weitere Entwicklungen, Marketing und Wachstum. Zehn Jahre später verlässt der Investor planmäßig a.c.k. und das Unternehmen ist wieder in den alleinigen Händen der Gründer. a.c.k aqua concept ist etabliert, die Produkte laufen bei vielen angesehenen Unternehmen von A wie Airbus bis Z wie ZF als technischer Standard. a.c.k erschließt ständig neue Anwendungen und hat noch viele Ideen, um das mittlerweile weltweit tätige Unternehmen auf dem Weg zur Marktführerschaft weiter nach vorne zu bringen.

Im August 2011 beginnt a.c.k. aqua concept mit einem Neubau:

- Gebäude mit 450 m² für Planung, Entwicklung, Reinraum zur Strahlerfertigung und Anwendungslabor

- Fertigungshalle (8m Höhe mit Portalkran) von fast 1000 m²